Roomba 650 Staubsauger Roboter

4
>390 Bewertungen
Testbericht zu Roomba 650 Staubsauger Roboter

Flächenleistung: 2-3 Zimmer
Saugleistung: 40-90qm
Arbeitszeit: bis 90 Minuten
letzter Preis:
€ 429,00

aktuell bekanter Preis:
€ 369,00


Jetzt Online bestellen

Testergebniss

Der Roomba 650 ist ein technisch ausgereiftes Modell, welches sich leicht steuern lässt und überwiegend zuverlässig seine Arbeit - das Staubsaugen - erledigt. Kleine Hindernisse und Hürden wird es immer geben, je nach Haushalt und Wohnung mehr oder weniger.

Positiv

  • 3-Stufen Reinigungssystem
  • Es werden keine herumliegenden Kabel eingesaugt und der Saugroboter verheddert sich nicht in den Kabeln
  • 90 Minuten problemlos am Stück im Einsatz für eine ca. 60-75qm große Wohnung
  • Gute Saugleistung auch bei Tierhaaren und Flusen, kurze Haare verfangen sich nicht in den Bürsten
  • Leichte und intuitive Programmierung des Saugstauber-Roboters (wer einen Toaster bedienen kann, kommt mit dem Saugroboter problemlos klar)
  • „Virtuelle Wände“ steuern den Roboter, damit er zum Beispiel nicht unter dem Schreibtisch den Kabelsalat einsaugt
  • beutelloser Schmutzbehälter
  • selbständige Raumerkennung und Navigation durch „iAdapt Responsive Cleaning“-Technologie
  • automatische Einstellung auf verschiedene Untergründe
  • fährt selbstständig zu seiner Ladestation zurück
  • Vorprogrammierung möglich, 7 Arbeitszeiten pro Woche
  • Absturzverhinderung durch Sensoren und Erkennung von Abgründen
  • Flache Bauweise ermöglicht das Saugen unter fast allen Einrichtungsgegenständen wie Schränken, Stühlen, Sofas und anderen Möbeln - Mindesthöhe empfohlen: 9,5cm
  • Seitenbürste reinigt Ecken und Kanten

Negativ

  • Zerkratzt Parket, die mitgelieferte Gummilippe sollte schon von Beginn an moniert werden
  • Vorsicht mit Papiertaschentüchern, die verfangen sich schnell im Gitter und reduzieren so die Staubaufnahme
  • Die „automatische Rückkehr“ zur Ladestation kann etwas dauern, teilweise saugt der Roomba 650 noch 15 Minuten weiter, bis er zur Docking-Station zurückfährt
  • Verfängt sich bei engen Stühlen und kommt nicht mehr zurück - hier sollte vor dem Saugen etwas umgestellt werden
  • Tiefhängende Gardinen sind ein Hindernis, Roomba 650 fährt diese teilweise hoch und kann sich nicht mehr selber befreien, freiliegende Kabel können ab und zu ein Problem darstellen.
  • Schwarze und Metall-Möbel oder schmale Gegenstände wie Deko oder Stuhlbeine werden nicht immer gut erkannt, der Roomba 650 fährt dann etwas heftiger dagegen
  • Luftauslass nach hinten, das kann dazu führen, dass der Staubsauger beim Drehen Staub aufgewirbelt wird, der dann nicht mehr eingesaugt werden kann
  • Lautstärke: relativ laut. Nebenbei Fernsehen oder telefonieren ist eher nicht möglich - Mit der Zeitsteuerung kann man dem Problem aber aus dem Weg gehen
  • Ab und zu kann es passieren, dass der Roboter Türen nach befahren eines Raumes zuschlägt, was ihm dann den Rückweg zu Ladestation oder in ein anderes Zimmer unmöglich macht. Hier kann man sich damit behelfen, kleine Keile unter die Türen zu legen, damit diese nicht durch den Roomba 650 aus Versehen geschlossen werden.
  • Poltert teilweise bei Fliesen
  • Erspart nicht das Wischen, er saugt nur, trotz der tollen Bürsten
  • Geringe Robustheit der Oberfläche, zerkratzt sich selbst etwas schnell, weil der Roboter doch ab und zu gegen Gegenstände fährt.

Testbericht Roomba 650

Der Roboter-Staubsauer Roomba 650 ist seit ca. 2012 auf dem deutschen Markt erhältlich und ist die zweite Generation der von der Firma iRobot hergestellten Haushalts/ Staubsauger-Roboter.

Der Roboter zeichnet sich aus durch gegenläufig rotierende Bürsten, die es sogar schaffen, problemlos Tierhaare und Flusen von Teppich, Fliesen und Parket aufzusaugen. Der Roomba 650 ist geeignet für Räume mit 2-3 Zimmern, was ca. einer Fläche von 40-60qm entspricht. Er navigiert selbständig durch die einzelnen Räume und fährt nach getaner Arbeit automatisch in seine Ladestation zurück. Das klappt so gut wie immer problemlos, nur ab und zu findet der Roboter seine Ladestation nicht mehr und muss dann mit leeren Akku manuell in die Station gebracht werden. Der Staubsauger-Roboter ist nicht besonders laut, sogar etwas leiser als ein normaler Staubsauger. Fernsehen oder Gespräche sind dennoch kaum möglich, während der Roboter seine Arbeit verrichtet. Dafür ist die kinderleichte und auch für nicht Technik-versierte Personen verständliche Programmierung die Lösung. Der Roboter saugt dann zu Zeiten, wenn niemand anwesend ist. Die Programmierung erlaubt bis zu sieben verschiedene Arbeitszeiten pro Woche zu programmieren – was in aller Regel auch vollkommen ausreichend ist.

In den Tests war es dem Roboter problemlos möglich sich auf unterschiedliche Untergründe wie Teppich, Hochfloor, Parkett oder Fliesen automatisch einzustellen. Dabei ist der Staubsauger-Roboter in der Lage, Höhenunterschiede bis zu ca. 1,5cm zu überwinden. Etwas problematisch ist, dass der Staubsauger in einigen Fällen doch das Parket zerkratzte. Dagegen hilft die mitgelieferte Gummilippe - diese sollte schon von Beginn an montiert sein, wenn Parkettboden gesaugt werden soll.

Die integrierten Sensoren sorgen dafür, dass der Roboter keine Stufen, Treppen oder Abgründe hinunterfällt. Allerdings kann es dazu kommen, dass der Roomba 650 sich nicht alleine aus einer Absturz-Situation befreien kann, er muss dann manuell an einen anderen Ort getragen werden, um weiter saugen zu können. Die seitlich angebrachten Bürsten ermöglichen es dem Roboter sogar, Ecken und Kanten zu saugen. Sehr gut funktioniert die Erkennung herumliegender Kabel. Der Roboter saugt diese nicht mit ein, zumindest in den meisten Fällen. Was dem Roboter nicht so gut gelingt, ist die Erkennung von tiefhängenden Gardinen. Diese versucht er einzusaugen oder an ihnen hoch zu klettern. Nur der menschliche Eingriff rettet dann Roboter und Gardinen. Um zu verhindern, dass der Roboter an Orten saugt, die eher nicht zum Saugen gedacht sind (z.Bsp. beim Kabelsalat unter einem Schreibtisch oder in bestimmten Zimmern) wird eine „virtuelle Wand“ mitgeliefert. Diese soll verhindern, dass der Staubsauger an unerwünschten Stellen oder Orten saugt. Die virtuellen Wände funktionieren in der Regel auch sehr gut, nur wenn der Roboter seitlich auf eine solche Wand zufährt, kann es vorkommen, dass er sie ignoriert.

Durch seine flache Bauweise ist der Roboter ist in der Lage, unter Möbeln und Betten zu saugen. Die Mindesthöhe sollte aber unter den Gegenständen 9,5cm sein, nicht wie vom Hersteller angegeben 9,2cm.

Der Staubsauger-Roboter Roomba 650 hat etwas Probleme bei der Erkennung und Vermeidung von schmalen oder schwarzen Gegenständen. Das bedeutet, Stuhlbeine oder Metallregale sind potenzielle Stellen, mit denen der Roboter nicht klar kommt. Er fährt dann teilweise mit voller Geschwindigkeit dagegen. Ebenso kann es sein, dass sich der Roboter unter Betten, Schränken oder Heizkörpern verfängt, wenn diese nicht die Mindesthöhe von 9,5cm über dem Boden haben. Dadurch zerkratzt der Roboter ziemlich schnell, auch die Vorderseite gerät schnell in Mitleidenschaft, wenn der Staubsauger ungebremst gegen schwarze Möbel oder Stuhlbeine fährt.

Ein weiterer Negativpunkt ist darin zu sehen, dass der Staubsauger-Roboter den Luftausstoß nach hinten hat. Teilweise kam es dazu, dass der Roboter an einer Stelle eine schnelle 180°-Drehung durchführte, um an anderer Stelle weiter zu saugen. Dabei hat der Luftausstoß dann die noch nicht gereinigte Fläche getroffen und den dort liegenden Staub aufgewirbelt.

Reinigung

Vorderrad und Bürsten können einfach entnommen und mit Wasser oder einer trockenen Bürste gereinigt werden. Ein kurzes feuchtes Abwischen des Gehäuses reicht aus, um dem Roboter wider neuen Glanz zu geben. Der Staubbehälter sollte einmal die Woche, je nach Reinigungshäufigkeit, gereinigt und ausgeklopft werden. Der Staub-Filter sollte nach jeder Reinigung gesäubert und alle 2 Monate gewechselt werden.

Tipps und Tricks für den Roomba 650

  1. Lassen Sie den Roboter die ersten zwei, drei Male unter Aufsicht saugen. Dann sehen Sie schnell alle Hindernisse und Fallstricke
  2. Prüfen Sie ggf. Bett- und Möbelhöhen. Bei weniger als 9,5cm Bodenfreiheit sollten diese Möbel mit einem Keil oder einer kleinen Unterlage erhöht werden
  3. Montieren Sie schon vor dem ersten Saugen die Gummilippe zum Schutz von Parkett der Fliesen
  4. Entfernen Sie zu viel „Kabelsalat“ oder nutzen Sie die „virtuelle Wand“, um den Roboter und die Kabel zu schützen
  5. Tiefhängende Gardinen stellen eine kleine Gefahr dar - nutzen Sie die virtuelle Wand oder hängen Sie die Gardine etwas höher
  6. Nutzen Sie helle Kennzeichnungen (Klebestreifen, etc.), um schwarze Möbel für den Roboter erkenntlich zu machen
  7. Soll der Staubsauger die ganze Wohnung saugen, stellen Sie sicher, dass der Roboter nicht aus Versehen eine Tür hinter sich schließen kann. Dazu kann man einen kleinen Keil unter die betroffenen Türen klemmen



Kategorie: Staubsauger Roboter

Über die Marke iRobot

iRobot ist die führende Marke aus dem Bereich der Robotor-Hersteller.Das 1990 in den USA gegründete Unternehmen stellt neben Robotern für den Haushalt auch Roboter aus den Bereichen Verteidigung und Sicherheit her. Das erforschte Wissen aus den verschiedenen Bereichen kommt so gerade für den Haushalt ins Spiel, wenn es darum geht, die optimalen Helfer für das Saugen, Wischen oder Reinigen zu finden.

Weitere Staubsauger Roboter

iRobot

Roomba 960

Roomba 960


Saugt sehr effizient und leise
Preis-Leistungs-Verhältnis optimal
Steuerung per App von überall aus

ECOVACS

Deebot SLIM

Deebot SLIM


Sehr leiser und flacher Staubsauger
Schwache Saugleistung
Mangelhafte Sensorik

ECOVACS

ECOVACS DM82

ECOVACS DM82


Gut geeignet für Tierhaushalte
Sehr gründlich und extrem leise
Super Preis-Leistungs-Verhältnis

Roomba 650 Staubsauger Roboter

Angebot ECOVACS DM82
letzter Preis:
€ 429,00

aktuell bekanter Preis:
€ 369,00


Jetzt Online bestellen

Roomba 650 Staubsauger Roboter

>390 Bewertungen
Angebot ECOVACS DM82
letzter Preis:
€ 429,00

aktuell bekanter Preis:
€ 369,00


Jetzt Online bestellen